Der 1. Tag mit dem Philips VisaCare

wie versprochen hab ich heute meine erste Behandlung begonnen. Was ich bisher sagen kann habe ich Euch in eine kleine „Liste“ gepackt.

-Das Gerät (Zubehör)-

Philips VisaCare kommt wirklich sehr chic daher. Sehr elegantes Design und nichts was nicht hingehört.

Das Gerät verfügt über zwei Verschiedene Aufsätze. Den „Normalen Aufsatz“ geeignet für die intensive Behandlung und den „Feinen Aufsatz“ für die sanfte Behandlung oder sensible Haut/Haut die noch keine Mikrodermabrasionsbehandlung erfahren hat.

Aufgeladen wird es via dazugehörigem Ladegerät in das das Gerät einfach rein gestellt wird und mit dem Netzstecker an einer Steckdose angeschlossen wird. Laut Hersteller hält eine volle Akkuladung bis zu 3 Wochen.
Als Zubehör wird außerdem noch ein keines Bürstchen zur Reinigung und ein Stoffbeutel für Unterwegs mitgeliefert.

Die Aufsätze sollten laut Hersteller alle 6 Monate getauscht werden. Pro Aufsatz belaufen sich die Kosten auf 24,99 Euro.

-Verarbeitung-

Qualität wurde bei diesem Gerät absolut groß geschrieben. Sehr gute Verarbeitung und auch die Aufsätze passen perfekt drauf. Kein Wackeln, keine Probleme beim Wechseln der Aufsätze.

-Das Versprechen-

Bei einer Behandlung von 4-6 Wochen (2 mal wöchentlich-5 Minuten) soll  VisaCare durch entfernen der Hautschüppchen und Anregung der Blutzirkulation und die Haut straffen, glätten, das Hautbild verfeinern und sie zum strahlen bringen. Auch die Kollagenproduktion der Haut soll sich durch die Vakuum Massage steigern.

-Die Anwendung-

Die Anwendung ist wirklich sehr einfach, könnte sogar meine tollpatschige Tochter hinkriegen 😉

Anfangs den soll man den sensitiven Aufsatz verwenden und später zum normalen wechseln.   Das Gesicht soll gereinigt und trocken sein. Kinnregion, Wangen, Stirn, Schläfen und Nase sollen (anfangs 2-4 mal, später dann 4-6 mal) mit dem Behandlungskopf in sanften, geraden Linien behandelt werden.

Nach der Behandlung sollte man eine Feuchtigkeitscreme verwenden. Sonnenschutz wird auch empfohlen (mind. LSF 30) um einem Sonnenbrand oder einer Pigmentationsveränderung vorzubeugen.

Nach der Behandlung kann es zu Rötungen kommen die schnell wieder abklingen.
Gereinigt wird das Gerät einfach. Nur den Aufsatz unter laufendes Wasser halten und wenn nötig mit dem Bürstchen reinigen.

-Mein erstes Fazit-

Nach der 1. Behandlung fühlte sich mein Gesicht tatsächlich weicher an, was wahrscheinlich auch einfach an der Peelingfunktion liegt. Das kann jedes normale Peeling auch. Auch Rötungen haben sich gebildet, die aber weder unangenehm waren noch gebrannt haben oder Ähnliches.

Das „Ansaugen“ der Haut durch den Vakuum empfand ich als sehr angenehm.
Nach einigen Minuten fühlte sich meine Haut fester und straffer an, irgenwie aufgepolstert, was mich sehr freute, denn ich war etwas skeptisch, dass man schon nach der ersten Behandlung was merken soll.
Die Rötungen waren auch schon nach einer viertel Stunde verschwunden und ich fühlte mich wirklich sehr wohl nach der Behandlung. Auch meine Poren empfinde ich als nicht mehr so riesig wie vorher.

Ich bin wirklich positiv überrascht und wirklich sehr zufrieden mit der ersten Behandlung und freue mich schon soooo auf die zweite und dritte und natürlich auf das Endergebnis.

Ich halte Euch weiterhin auf dem laufenden und zeige Euch zum Schluss noch meine vorher/nachher Bilder:

vorher

nachher gesicht

Wie Ihr seht hab ich vorher auch schon Rötungen. Danach allerdings deutlicher.

Bleibt gespannt 😉

Eure Amyliie

Advertisements